Home  |   Unterrichtspakete Grundschule   |   Unterrichtspakete Sekundarstufe I + II   |   Schüler führen Schüler   |   Museumskunde   |   Lehrerfortbildung   |   Links   |   Aktuelles

Geschichte

Widerstand und Verfolgung (Klasse 9)

Ort: Europäisches Hansemuseum - Burgkloster

In diesem Baustein geht es um die Auseinandersetzung mit dem Widerstand und der Verfolgung zur Zeit des Nationalsozialismus in Lübeck.
Es wird der Wandel des Rechtssystems zum Unrechtsstaat am Fall Edmund Fülscher aufgezeigt. Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in unterschiedliche Rollen, um die Situation dieser Zeit persönlich nachvollziehen zu können.

zum Baustein

Hanse (Klasse 5-7)

Ort: Museum Holstentor

In diesem Baustein geht es um Vermittlung von Lebensweltgebundenen Aspekten zur Zeit der Hanse und des Handels im Mittelalter. Besonders für Schülerinnen und Schüler, die heute in der als „Königin der Hanse“ bezeichneten Stadt, deren mittelalterliches Stadtbild weitgehend erhalten geblieben ist, leben, kann diese Unterrichtseinheit im bekanntesten Stadttor der Stadt, ein Lernen vor Ort ermöglichen, in dem das Museum gleichzeitig Exponat seiner selbst ist

zum Baustein

Mauerbau/Mauerfall (Klasse 9-12)

Ort: Willy-Brandt-Haus Lübeck

Die Schülerinnen und Schüler erweitern und vertiefen im Unterrichtspaket Mauerbau/Mauerfall ihre Kenntnisse über die deutschen Teilung und die Geschichte der beiden deutschen Staaten.  In einem Rollenspiel stellen die Schüler Politiker sowohl aus der Bundesrepublik als auch aus der DDR dar. Sie erarbeiten mit Hilfe von Texten, Filmen, Fotos und Ausstellungsobjekten eine Präsentation „ihres“ Landes, die auf einem fiktiven Treffen der Politiker aus Ost- und Westdeutschland gegenseitig vorgetragen werden. Die Schüler sollen dann über die Bedingungen für eine Annäherung ihrer Länder verhandeln. Die Einigung Deutschlands steht dabei als Ziel fest, so dass die Schüler als Ergebnis Ihrer Verhandlungen die von ihnen zu Beginn dieser Unterrichtsstunde errichtete Mauer aus den 50x50 Zentimeter großen Würfeln des Willy-Brandt-Hauses einreißen können.

zum Baustein

Neue Ostpolitik (Klasse 9-12)

Ort: Willy-Brandt-Haus Lübeck

In diesem Unterrichtspaket beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Willy Brandts Politik der Aussöhnung und lernen die historische Kontroverse um die Neue Ostpolitik kennen. Sie diskutieren die Argumente für und gegen die Ostpolitik Willy Brandts in einer fiktiven Talkrunde des Jahres 1970. In diesem Stehgreifspiel übernehmen die Schüler vorgegebene Biografien, die aufgrund der jeweiligen Lebensgeschichte ganz unterschiedliche Meinungen zur Politik Willy Brandts haben. Die Jugendlichen lernen dadurch empathisches Verhalten. Dies soll das Nachvollziehen der heftigen Diskussionen um die Neue Ostpolitik erleichtern und gleichzeitig das Verständnis von Meinungen, die nicht den eigenen Sichtweisen entsprechen, fördern.

zum Baustein

Rüstungswirtschaft und Zwangsarbeit (Klasse 9-12)

Ort: Industriemuseum Geschichtswerkstatt Herrenwyk

In diesem Baustein geht es um die Auseinandersetzung mit dem Einsatz ausländischer Zwangsarbeiter/innen in der Lübecker Rüstungswirtschaft während des Zweiten Weltkrieges.
Aus vielen Ländern Europas wurde zwischen 1939 und 1945 eine große Zahl junger Menschen nach Deutschland verschleppt und zur Arbeit gezwungen. Die Schüler/innen lernen diese Seite der NS-Herrschaft kennen, mit all ihren Facetten und Auswirkungen.

zum Baustein